AGB

1. Vertragsgegenstand und Änderungen

1.1 Gegenstand der Nutzungsbedingungen

1.1.1 Die 53grad GmbH mit Sitz in der Knochenhauerstr. 11 in 28195 Bremen, nachfolgendend "Diensteanbieter" genannt, betreibt auf www.sportlounge.com ein interaktives Videoportal für Sportclubs und -ligen (nachfolgend "das Videoportal" genannt).

Die Teilnehmer können Videos einstellen und auf dem Videoportal verfügbare Inhalte abrufen. Weitere, auf dem Videoportal jeweils aktuell zur Verfügung stehenden unentgeltliche sowie entgeltliche Dienste können im Rahmen der jeweiligen Verfügbarkeit gemäß den nachfolgenden Regelungen genutzt werden.

1.1.2 Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Zuverfügungsstellung der Dienste durch den Diensteanbieter, die Nutzung dieser durch ordnungsgemäß angemeldeten Teilnehmer und das aufzeichnen von Statistiken zur Nutzung des Videoportals.

1.1.3 Informationen zum Diensteanbieter erhalten Sie hier.

 

1.2 Änderungen der Nutzungsbedingungen

1.2.1 Der Diensteanbieter behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit mit Wirksamkeit auch innerhalb der bestehenden Vertragsverhältnisse zu ändern. über derartige Änderungen wird der Diensteanbieter die Nutzer mindestens 30 Kalendertage vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen in Kenntnis setzen. Sofern die Nutzer nicht innerhalb von 30 Tagen ab Zugang der Mitteilung widersprechen und die Inanspruchnahme der Dienste auch nach Ablauf der Widerspruchsfrist fortsetzen, so gelten die Änderungen ab Fristablauf als wirksam vereinbart. Im Falle des Widerspruchs wird der Vertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. In der änderungsmitteilung wird der Diensteanbieter auf das Widerspruchsrecht und auf die Folgen hinweisen.

1.2.2 Bei Änderungen der Umsatzsteuer (derzeit 19%) ist der Diensteanbieter zu einer dieser änderung entsprechenden Anpassung der Vergütung berechtigt, ohne dass das vorgenannte Widerspruchsrecht besteht.

 

2. Einzelheiten zur Teilnahme

2.1 Anmeldeberechtigung

2.1.1 Die Nutzung der auf dem Videoportal verfügbaren Dienste setzt eine Anmeldung als Teilnehmer voraus. Ein Anspruch auf die Teilnahme besteht nicht. Der Diensteanbieter ist berechtigt, Teilnahmeanträge ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen.

2.1.2 Als Teilnehmer können sich insbesondere Vereine, Mannschaften und Schiedsrichter anmelden. Voraussetzung für eine Anmeldung ist, dass der Teilnehmer volljährig und unbeschränkt geschäftsfähig ist.

Minderjährigen Personen ist eine Anmeldung untersagt. Ausnahmen bilden hier:

  • Minderjährige Schiedsrichter, die über einen Verband einen Zugang erhalten. Hierbei übernimmt der Verband die volle Haftung.
  • Minderjährige Nutzer, die über einen bereits existierenden Verein einen Zugang erhalten. Hierbei übernimmt der Verein die volle Haftung.

Bei einer juristischen Person muss die Anmeldung durch eine unbeschränkt geschäftsfähige und vertretungsberechtigte natürliche Person erfolgen.

2.1.3 Soweit Vereine Teilnehmer entsprechend den vertraglichen Vereinbarungen freischalten, gelten diese Nutzungsbedingungen ebenfalls. Der freischaltende Verein muss sicherstellen, dass die Regelungen dieser Nutzungsbedingungen eingehalten werden.

 

2.2 Anmeldung auf dem Videoportal

2.2.1 Der Diensteanbieter bietet ein oder mehrere Leistungspakete an. Soweit mehrere Leistungspakete angeboten werden, muss der Teilnehmer bei der Anmeldung angeben, welcher der angebotenen Leistungspakete zu dem genannten Jahresentgelt genutzt werden sollen. Die zu zahlende Nutzungsvergütung wird während des Anmeldevorgangs angezeigt.

2.2.2 Bitte beachten: Sofern die Beantragung des Zugangs zu einem Zweck erfolgt, der weder einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, so steht dem Teilnehmer ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Näheres zum Widerrufsrecht sowie die Widerrufsbelehrung finden Sie hier.

2.2.3 Die während des Anmeldevorgangs vom Diensteanbieter erfragten Kontaktdaten und sonstigen Angaben müssen vollständig und korrekt angegeben werden.

Bei der Anmeldung einer juristischen Person ist zusätzlich die vertretungsberechtigte natürliche Person anzugeben. Diese muss spätestens zwei Werktage nach Erhalt bzw. Aktivierung der Zugangsdaten als weiterer Nutzer angelegt werden.

2.2.4 Nach Angabe aller erfragten Daten werden diese vom Diensteanbieter auf Vollständigkeit und Plausibilität überprüft. Sind die Angaben aus Sicht des Diensteanbieters korrekt und bestehen aus Sicht des Diensteanbieters keine sonstigen Bedenken, sendet der Diensteanbieter an die in den Kontaktdaten enthaltene Mail-Adresse des Kunden ein Mail mit

  • einem Link, der den Kunden auf eine Seite zum Abschluss des Registrierungsprozesses leitet
  • oder die aktivierten Zugangsdaten, insofern Leistungsumfang und Zahlungsmodalitäten im Vorfeld bereits geklärt waren.

Die E-Mail gilt als Annahme des Teilnahmeantrags.

2.2.5 Insofern nicht anders vereinbart, wird der Zugang des Kunde erst nach Zahlungseingang freigeschaltet. Der Diensteanbieter kontrolliert hierzu jeden zweiten Werktag die Geldeingänge auf angegebenen Bankverbindungen und schaltet entsprechend die Zugänge frei.

Sollte der Kunde wie unter 2.2.4 erwähnt den Registrierungsprozess selbständig abschließen müssen, so können ihm neben der Vorauskasse weitere Zahlungsmethoden freigeschaltet seien (Kreditkarte, Paypal, Lastschrift), die zu einer automatischen Aktivierung seines Zugangs führen.

Ab der Freischaltung, die dem Teilnehmer per Mail bestätigt wird, ist er zur Nutzung des Videoportals im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen berechtigt.

2.2.6 Ein Verein kann als Teilnehmer die jeweils vertraglich vereinbarte Anzahl von Teilnehmerkonten (Accounts) einrichten. Jeder Account darf nur von der Person genutzt werden, die als Teilnehmer eingerichtet wurde. Für die Teilnehmerkonten gelten auch die Nutzungsbedingungen.

2.2.7 Der Diensteanbieter kann Bevollmächtigten die Befugnis geben, weitere Teilnehmerkonten einzurichten. Auch für diese Teilnehmerkonten gelten diese Nutzungsbedingungen.

 

2.3 Verantwortung für die Zugangsdaten

2.3.1 Im Verlauf des Anmeldevorgangs wird der Teilnehmer gebeten, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort anzugeben. Mit diesen Daten kann der Teilnehmer sich nach der Freischaltung seines Zugangs und der Bestätigung der E-Mail-Adresse auf dem Videoportal einloggen.

2.3.2 Die Zugangsdaten einschließlich des Passworts sind vom Teilnehmer geheim zu halten und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen.

2.3.3 Es liegt weiter in der Verantwortung des Teilnehmers sicher zu stellen, dass der Zugang zu dem Videoportal und die Nutzung der auf dem Videoportal zur Verfügung stehenden Dienste ausschließlich durch den Teilnehmer bzw. durch die von ihm bevollmächtigten Personen erfolgt. Steht zu befürchten, dass unbefugte Dritte von den Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben oder erlangen werden, ist der Diensteanbieter unverzüglich zu informieren.

2.3.4 Der Teilnehmer haften für jedwede Nutzung und/oder sonstige Aktivität, die unter seinen Zugangsdaten ausgeführt wird, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

2.3.5 Sollte es dem Teilnehmer erlaubt seien weitere Zugänge anzulegen, darf dies nur für Personen geschehen, die in den Videoaustausch oder die Analyse involviert sind und aus der eigenen Mannschaft / Verein kommen. Dies können beispielsweise:

  • Spieler
  • Trainer
  • Betreuer
  • Manager
  • Videobeauftrage

von der eigenen Mannschaft / Verein seien. Dritte, die nicht zur Mannschaft / Verein gehören, dürfen keinen Zugang erhalten. Hierzu gehören unter anderem:

  • Pressevertreter
  • Freunde / Verwandte
  • Personen, die anderen Vereinen / Mannschaften angehören

Ausnahme: Sollte die Mannschaft an einem Ligabetrieb teilnehmen, können nach Zustimmung des zuständigen Verbandes bzw. aller anderen Teilnehmer des Ligabetriebes Ausnahmen gemacht werden.

Der Teilnehmer muss den Diensteanbieter hierüber im Vorfeld informieren. Der Diensteanbieter hält sich, insofern mit dem Zuständigen Verband nichts anderweitig abgestimmt ist, vor dem ohne Angabe eines Grundes nicht zuzustimmen und dies zu verweigern.

2.3.6 Sollte der begründete Verdacht auf einen Verstoß gegen die unter 2.3 genannten Regelungen bezüglich der Weitergabe / Erstellung von Zugangsdaten bestehen, behält sich der Diensteanbieter vor alle Zugänge des Vereins / Mannschaft nach Rücksprache mit dem zuständigen Verband auf unbestimmte Zeit zu sperren.

Für eventuelle Strafen und Sanktionen, die gegen den Verein auf Grund dieser Sperre ausgesprochen werden, ist der Diensteanbieter nicht verantwortlich.

 

2.4 Aktualisierung der Teilnehmerdaten

2.4.1 Der Teilnehmer ist dazu verpflichtet, seine Daten (einschließlich Ihrer Kontaktdaten) aktuell zu halten. Tritt während der Dauer der Teilnahme eine änderung der angegebenen Daten ein, so hat der Teilnehmer die Angaben unverzüglich auf dem Videoportal zu korrigieren. Sollte dem Teilnehmer dies technisch nicht möglich, so teilt der Teilnehmer dem Diensteanbieter die geänderten Daten bitte unverzüglich per E-Mail oder Telefax mit.

 

2.5 Beendigung der Teilnahme

2.5.1 Soweit nichts anders geregelt ist, ist die Laufzeit der Nutzung des Videoportals an die Dauer der aktuellen Liga-Saison der teilnehmenden Mannschaft gebunden. Dies startet am eine Woche vor dem ersten und endet eine Woche nach dem letzten Spieltag. Eine Saison kann hierbei maximal 12 Monate dauern.

Das Recht zu außerordentlichen Kündigung bleibt davon unberührt. Ein außerordentlicher Kündigungsgrund für den Diensteanbieter liegt insbesondere dann vor, wenn der Teilnehmer gegen einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verstößt.

2.5.2 Mit Vertragsablauf endet das Vertragsverhältnis und der Teilnehmer darf seinen Zugang nicht mehr nutzen.

2.5.3 Der Diensteanbieter ist berechtigt (aber nicht verpflichtet), mit Ablauf von 30 Kalendertagen sämtliche im Rahmen Ihrer Teilnahme entstandenen Daten unwiederbringlich zu löschen. Eingestellte Videos und Inhalte können vom Diensteanbieter und anderen Teilnehmern entsprechend diesen Nutzungsbedingungen weiter genutzt werden.

2.5.4 Insofern die Leistungen des Diensteanbieters zum Videoaustausch innerhalb einer Liga eingesetzt werden und alle Mannschaften der Liga auch in der Folgesaison die Leistungen des Diensteanbieters in Anspruch nehmen, werden die Videos zu den Saisonspielen der letzten Spielzeit nicht wie unter 2.5.3 erwähnt 30 Tage nach Vertragsablauf gelöscht.

Für jedes stattgefunde Spiel der neuen Saison wird das Video des dann ältestesten Spiel der vergangenen Saison gelöscht. Nach Beendigung der neuen Saison sind alle Spiele der alten Saison gelöscht.

Längere Aufbewahrungszeiten müssen gesondert vertraglich festgehalten werden.

 

3. Dienste und Inhalte auf Sportlounge

3.1 Diensteangebot und Verfügbarkeit der Dienste

3.1.1 Der Diensteanbieter stellt Ihnen auf dem Videoportal je nach von Ihnen gewähltem Zugang unterschiedliche Informations- und sonstige Dienste zur zeitlich befristeten Nutzung zur Verfügung. Inhalt und Umfang der Dienste bestimmen sich nach den jeweiligen vertraglichen Vereinbarungen bzw. den bei der Leistungsauswahl dargestellten Informationen, im übrigen nach den jeweils aktuell auf dem Videoportal verfügbaren Funktionalitäten.

3.1.2 Auf dem Videoportal stehen dem Teilnehmer sowohl unentgeltliche als auch kostenpflichtige Dienste zur Verfügung. Kostenpflichtige Dienste sind jeweils als solche gekennzeichnet.

3.1.3 Für sämtliche Dienste gewährleistet der Diensteanbieter in seinem Verantwortungsbereich eine Verfügbarkeit von 98,5% im Jahresmittel. Nicht in die Berechnung der Verfügbarkeit fallen vorab angekündigte Wartungsfenster des Videoportals. Die Wartungsfenster werden mit einer Vorlaufzeit von mindestens 7 Tagen angekündigt.

3.1.4 Im übrigen besteht ein Anspruch auf die Nutzung der auf dem Videoportal verfügbaren Dienste nur im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten beim Diensteanbieter. Der Diensteanbieter bemüht sich um eine möglichst unterbrechungsfreie Nutzbarkeit seiner Dienste. Jedoch können durch technische Störungen (wie z.B. Unterbrechung der Stromversorgung, Hardware- und Softwarefehler, technische Probleme in den Datenleitungen) zeitweilige Beschränkungen oder Unterbrechungen auftreten.

 

3.2 Änderungen von Diensten

Der Diensteanbieter ist jederzeit berechtigt, auf dem Videoportal unentgeltlich bereitgestellte Dienste zu ändern, neue Dienste unentgeltlich oder entgeltlich verfügbar zu machen und die Bereitstellung unentgeltlicher Dienste einzustellen. Der Diensteanbieter wird hierbei jeweils auf die berechtigten Interessen der Teilnehmer Rücksicht nehmen.

 

3.3 Schutz der Inhalte, Verantwortlichkeit für Inhalte Dritter

3.3.1 Die auf dem Videoportal verfügbaren Inhalte sind durch das Urheberrecht oder durch sonstige Schutzrechte geschützt und stehen jeweils im Eigentum des Diensteanbieters, der anderen Teilnehmer oder sonstiger Dritter, welche die jeweiligen Inhalte zur Verfügung gestellt haben. Die Zusammenstellung der Inhalte als solche ist als Datenbank oder Datenbankwerk iSd. ยงยง 4 Abs. 2, 87a Abs. 1 UrhG geschützt. Ein Teilnehmer darf diese Inhalte lediglich gemäß diesen Nutzungsbedingungen sowie im auf dem Videoportal vorgegebenen Rahmen nutzen.

3.3.2 Die auf dem Videoportal verfügbaren Inhalte stammen teilweise vom Diensteanbieter und teilweise von anderen Teilnehmern bzw. sonstigen Dritten. Inhalte der Teilnehmer sowie sonstiger Dritter werden nachfolgend zusammenfassend "Drittinhalte" genannt. Der Diensteanbieter führt bei Drittinhalten keine Prüfung auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Rechtmäßigkeit durch und übernimmt daher keinerlei Verantwortung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit und Aktualität der Drittinhalte. Dies gilt auch im Hinblick auf die Qualität der Drittinhalte und deren Eignung für einen bestimmten Zweck, und auch, soweit es sich um Drittinhalte auf verlinkten externen Webseiten handelt.

3.3.3 Sämtliche Inhalte auf dem Videoportal sind Drittinhalte, ausgenommen diejenigen Videos, die am Beginn des Videos mit einem Urheberrechtsvermerk des Diensteanbieters versehen sind.

 

4. Inanspruchnahme der Dienste von Sportlounge

4.1 Umfang der erlaubten Nutzung, überwachung der Nutzungsaktivitäten

4.1.1 Die Nutzungsberechtigung beschränkt sich auf den Zugang zu dem Videoportal sowie auf die Nutzung der auf dem Videoportal jeweils verfügbaren Dienste im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen.

4.1.2 Für die Schaffung der zur vertragsgemäßen Nutzung der Dienste notwendigen technischen Voraussetzungen ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Der Diensteanbieter schuldet keine diesbezügliche Beratung.

4.1.3 Der Diensteanbieter weist darauf hin, dass die Nutzungsaktivitäten im gesetzlich zulässigen Umfang überwacht werden können. Dies beinhaltet ggf. auch die Protokollierung von IP-Verbindungsdaten und anderen Daten sowie deren Auswertungen bei einem konkreten Verdacht eines Verstoßes gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen und/oder bei einem konkreten Verdacht auf das Vorliegen einer sonstigen rechtswidrigen Handlung oder Straftat.

4.1.4 Der Teilnehmer kann im Rahmen der gewährten Zugangsberechtigungen auf dem Videoportal die von den teilnehmenden Vereinen hochgeladenen Videos nutzen.

4.1.5 Die vorgehaltenen Videos können von den Teilnehmern als Stream online unter Verwendung sämtlicher gängiger Internet-Browser (Internet Explorer, Mozilla Firefox, Safari, Google Chrome) mit einem Flash-Player angeschaut werden. Desweiteren können die Videos auf herkömmliche Weise heruntergeladen und physisch gespeichert werden.

4.1.6 Teilnehmende Vereine können hochgeladene Spiele mithilfe eines Online-Videoschittprogramms bearbeiten. Szenen können markiert und für eine Vor- und/oder Nachbereitung zusammengefügt werden. Dieser Service wird ausschließlich Online und browserbasiert angeboten. Darüberhinaus können die zusammengestellen Videosequenzen heruntergeladen werden. Der Speicherplatz für diese Videos ist entsprechend der jeweiligen Auswahl des Leistungspaketes pro Verein beschränkt. Der Videoeditor kann auch für Trainingsspiele genutzt werden. Eine Erhöhung des Speichervolumens ist gegen Aufpreis möglich.

4.1.7 Mithilfe einer digitalen Taktiktafel kann ein Verein durch nutzungsberechtigte Teilnehmer Spielzüge animiert darstellen. Die Spielzüge können der Mannschaft präsentiert werden.

4.1.8 Zur Kontrolle, ob Zugänge nicht unrechtmäßig weitergegeben werden, speichert der Diensteanbieter IP-Adressen der Nutzer. Diese Daten können den Mannschafts- und Ligaverantwortlichen zur Einsicht bereitgestellt werden. Der Nutzer erklärt sich mit dem Speichern dieser Daten einverstanden.

4.1.9 Für das Modul "Hausaufgaben" zeichnet der Diensteanbieter auf, welche Abschnitte eines Videos vom Nutzer abgerufen wurden. Der Nutzer erklärt sich mit dem Speichern dieser Daten einverstanden.

 

4.2 Inanspruchnahme kostenpflichtiger Dienste

4.2.1 Der Diensteanbieter bietet auf dem Videoportal sowohl unentgeltliche als auch kostenpflichtige Dienste an. Die geltenden Preise werden bei der Auswahl der Leistungspakete deutlich angezeigt.
Soweit im Rahmen eines Zugangs die Inanspruchnahme eines Dienstes (einschließlich des Abrufs von Inhalten) kostenpflichtig ist, erhält der Teilnehmer jeweils vor Eröffnung der Zugriffsmöglichkeit auf den jeweiligen Dienst online eine Mitteilung über die entstehenden Kosten und die weiteren relevanten Details. Erst hiernach hat er die Möglichkeit, den jeweiligen Dienst durch Mausklick auf den entsprechenden Button in Anspruch zu nehmen.
Mit dem Klick auf den entsprechenden Button erklärt der Teilnehmer verbindlich, den jeweiligen Dienst in Anspruch nehmen zu wollen. Hierdurch nimmt er das Angebot über die Zurverfügungstellung des kostenpflichtigen Dienstes verbindlich an, und es entsteht ein weiteres Vertragsverhältnis. Auch für dieses Vertragsverhältnis gelten die vorliegenden Nutzungsbedingungen, sowie ggf. weitere Bedingungen, über welche der Diensteanbieter den Teilnehmer vor Inanspruchnahme des Dienstes informieren wird.

4.2.2 Der Teilnehmer veranlasst die Zurverfügungstellung des kostenpflichtigen Dienstes unmittelbar durch seinen Klick auf den entsprechenden Button. Da die Inanspruchnahme des Dienstes hiernach nicht rückgängig gemacht werden kann und eine Rücksendung von etwaig abgerufenen Inhalten vom Teilnehmer nicht derart gewährleistet werden kann, dass dem Teilnehmer eine Nutzung nach Rückgabe nicht mehr möglich ist, steht ihm ein Widerrufsrecht bzgl. der Inanspruchnahme kostenpflichtiger Dienste nicht zu.

4.2.3 Sämtliche angegebenen Entgelte verstehen sich einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.2.4 Die Aufrechnung ist dem Teilnehmer nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen erlaubt. Ein Zurückbehaltungsrecht kann er nur geltend machen, wenn es auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

4.3 Erstellung von Benutzerprofilen

4.3.1 Soweit als Funktionalität auf dem Videoportal verfügbar, kann ein Teilnehmer sein Benutzerprofil im Rahmen der vorliegenden Nutzungsbedingungen nach seinen Vorstellungen individuell gestalten.

4.3.2 Der Diensteanbieter führt im Regelfall keine überprüfung der Identität der Profilinhaber und der Angaben in den Profilen durch. Der Diensteanbieter leistet daher keine Gewähr dafür, dass es sich bei jedem Profilinhaber jeweils um die Person handelt, für die der jeweilige Profilinhaber sich ausgibt.

 

4.4 Einstellen von eigenen Inhalten

4.4.1 Soweit als Funktionalität auf dem Videoportal verfügbar, darf der Teilnehmer unter Beachtung der vorliegenden Nutzungsbedingungen Inhalte auf dem Videoportal einstellen und damit für Dritte verfügbar machen.

4.4.2 Mit dem Einstellen von Inhalten räumen die Teilnehmer dem Diensteanbieter jeweils ein unentgeltliches Nutzungsrecht an den jeweiligen Inhalten für die Internetseite www.sportlounge.com ein, insbesondere

  • zur Speicherung der Inhalte auf dem Server des Diensteanbieters sowie deren Veröffentlichung, insbesondere deren öffentlichenr Zugänglichmachung auf www.sportlounge.com für deren berechtigten Teilnehmer (z.B. Ddurch Anzeige der Inhalte auf dem Videoportal),
  • zur Bearbeitung und Vervielfältigung, soweit dies für die Vorhaltung bzw. Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte die Nutzung auf www.sportlounge.com erforderlich ist, und
  • zur Einräumung von - auch entgeltlichen - Nutzungsrechten gegenüber Dritten an den Inhalten entsprechend den vorliegenden Nutzungsbedingungen
  • zur Nutzung des Vereins- und Ligalogos auf dem Videoportal.
  • Soweit der Teilnehmer die von ihm eingestellten Inhalte wieder von dem Videoportal herunternimmt, erlischt das dem Diensteanbieter vorstehend eingeräumte Nutzungs- und Verwertungsrecht. Der Diensteanbieter bleibt jedoch berechtigt, zu Sicherungs- und/oder Nachweiszwecken erstellte Kopien aufzubewahren. Die den Teilnehmern an den eingestellten Inhalten bereits eingeräumten Nutzungsrechte bleiben ebenfalls unberührt.
  • Der Teilnehmer erklärt und gewährleistet gegenüber dem Diensteanbieter daher, dass er der alleinige Inhaber sämtlicher Rechte an den von ihm auf dem Videoportal eingestellten Inhalten ist, oder aber anderweitig berechtigt ist (z.B. D durch eine wirksame Erlaubnis des Rechteinhabers), die Inhalte auf dem Videoportal einzustellen und die Nutzungs- und Verwertungsrechte nach Nr. 4.4.2 zu gewähren.

4.4.3 Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, das Einstellen von Inhalten abzulehnen und/oder bereits eingestellte Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu bearbeiten, zu sperren oder zu entfernen, sofern das Einstellen der Inhalte durch den Teilnehmer oder die eingestellten Inhalte selbst zu einem Verstoß gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen geführt haben oder konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass es zu einem schwerwiegenden Verstoß kommen wird. Der Diensteanbieter wird hierbei jedoch auf die berechtigten Interessen des Teilnehmers Rücksicht nehmen und ein mildes Mittel zur Abwehr des Verstoßes wählen.

4.4.4 Teilnehmende Vereine sind verpflichtet, jedes offizielle Liga-Heimspiel mithilfe der Upload-Software von sportlounge.com in dem vorgeschriebenen Format bereitzustellen. Erst nach erfolgten Upload kann der teilnehmende Verein mit seinen Teilnehmer-Accounts auf andere Spiele 5 Tage vor und 5 Tage nach dem eigenen Heimspiel zugreifen. Dies gilt erst ab dem Beginn des jeweiligen Heimspiels. Sollte die Videoqualität nicht ausreichend sein, kann der Diensteanbieter dies dem teilnehmenden Verein mitteilen. Soweit nach einer Mitteilung kein Video in ausreichender Qualittät zur Verfügung gestellt wird, tritt die zuvor beschriebene Sperre ein.

4.4.5 Verletzt der Teilnehmer seine Verpflichtung, das Heimspiel bereitzustellen 3 mal oder öfter, behält der Diensteanbieter sich das Recht der dauerhaften Sperrung der Accounts vor. Der Teilnehmer hat bei Account Sperrungen aufgrund der genannten Gründe keinen Anspruch auf Rückerstattung von Gebühren.

 

4.5.3 Heruntergeladene Inhalte dürfen nicht auf anderen Internetseiten, z.B. Youtube oder facebook eingestellt werden.

4.5.5 Im übrigen verbleiben sämtliche Rechte an den Inhalten beim ursprünglichen Rechteinhaber (dem Diensteanbieter oder dem jeweiligen Dritten).

4.5.6 Die Teilnehmer können maximal eine Dateigröße von 50 MB pro Videominute hochladen.

 

4.6 Verbotene Aktivitäten

4.6.1 Die auf dem Videoportal verfügbaren Dienste sind ausschließlich für die nichtkommerzielle Nutzung durch die Teilnehmer bestimmt. Jede Nutzung für oder im Zusammenhang mit kommerziellen Zwecken ist dem Teilnehmer untersagt, es sei denn, eine derartige Nutzung wurde dem Teilnehmer vom Diensteanbieter zuvor ausdrücklich und schriftlich erlaubt.

4.6.2 Dem Teilnehmer sind jegliche Aktivitäten auf bzw. im Zusammenhang mit dem Videoportal untersagt, die gegen geltendes Recht verstoßen, Rechte Dritter verletzen oder gegen die Grundsätze des Jugendschutzes verstoßen. Insbesondere sind Ihnen folgende Handlungen untersagt:

  • das Einstellen, die Verbreitung, das Angebot und die Bewerbung pornografischer, gegen Jugendschutzgesetze, gegen Datenschutzrecht und/oder gegen sonstiges Recht verstoßender und/oder betrügerischer Inhalte, Dienste und/oder Produkte;
  • die Verwendung von Inhalten, durch die andere Teilnehmer oder Dritte beleidigt oder verleumdet werden;
  • die Nutzung, das Bereitstellen und das Verbreiten von Inhalten, Diensten und/oder Produkten, die gesetzlich geschützt oder mit Rechten Dritter (zB Urheberrechte) belastet sind, ohne hierzu ausdrücklich berechtigt zu sein.

4.6.3 Des Weiteren sind dem Teilnehmer auch unabhängig von einem eventuellen Gesetzesverstoß bei der Einstellung eigener Inhalte auf dem Videoportal sowie bei sonstigen Aktivitäten die folgenden Aktivitäten untersagt:

  • die Verbreitung von Viren, Trojanern und anderen schädlichen Dateien;
  • die Versendung von Junk- oder Spam-Mails sowie von Kettenbriefen;
  • die Verbreitung anzüglicher, anstößiger, sexuell geprägter, obszöner oder diffamierender Inhalte bzw. Kommunikation sowie solcher Inhalte bzw. Kommunikation die geeignet sind/ist, Rassismus, Fanatismus, Hass, körperliche Gewalt oder rechtswidrige Handlungen zu fördern bzw. zu unterstützen (jeweils explizit oder implizit);
  • die Aufforderung anderer Teilnehmer zur Preisgabe von Kennwörtern oder personenbezogener Daten für kommerzielle oder rechts- bzw. gesetzeswidrige Zwecke;
  • die Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe von auf dem Videoportal verfügbaren Inhalten, soweit dem Teilnehmer dies nicht ausdrücklich vom jeweiligen Urheber gestattet oder als Funktionalität auf dem Videoportal ausdrücklich zur Verfügung gestellt wird.

4.6.4 Ebenfalls untersagt ist dem Teilnehmer jede Handlung, die geeignet ist, den reibungslosen Betrieb des Videoportals zu beeinträchtigen, insbesondere die Systeme des Diensteanbieters übermäßig zu belasten.

4.6.5 Sollte einem Teilnehmer eine illegale, missbräuchliche, vertragswidrige oder sonstwie unberechtigte Nutzung des Videoportals bekannt werden, so hat er unverzüglich den Diensteanbieter zu informieren. Der Diensteanbieter wird den Vorgang dann prüfen und ggf. angemessene Schritte einleiten.

4.6.6 Bei Vorliegen eines Verdachts auf rechtswidrige bzw. strafbare Handlungen ist der Diensteanbieter berechtigt und ggf. auch verpflichtet, Aktivitäten zu überprüfen und ggf. geeignete rechtliche Schritte einzuleiten. Hierzu kann auch die Zuleitung eines Sachverhalts an die Staatsanwaltschaft gehören.

 

4.7 Sperrung von Zugängen

4.7.1 Der Diensteanbieter kann den Zugang zu dem Videoportal vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass ein Teilnehmer gegen diese Nutzungsbedingungen und/oder geltendes Recht verstoßen bzw. verstoßen haben, oder wenn der Diensteanbieter ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung wird der Diensteanbieter die berechtigten Interessen des Teilnehmers angemessen berücksichtigen.

4.7.2 Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung sperrt der Diensteanbieter die Zugangsberechtigung und benachrichtigt den Teilnehmer hierüber per E-Mail.

4.7.3 Im Falle einer vorübergehenden Sperrung reaktiviert der Diensteanbieter nach Ablauf der Sperrzeit die Zugangsberechtigung und benachrichtigt den Teilnehmer hierüber per E-Mail. Eine dauerhaft gesperrte Zugangsberechtigung kann nicht wiederhergestellt werden. Dauerhaft gesperrte Personen sind von der Teilnahme an dem Videoportal dauerhaft ausgeschlossen und dürfen sich nicht erneut auf dem Videoportal anmelden.

 

5. Verarbeitung personenbezogener Daten

5.1 Datenschutz

5.1.1 Zu den Qualitätsansprüchen des Diensteanbieters gehört es, verantwortungsbewusst mit den persönlichen Daten der Teilnehmer (diese Daten werden nachfolgend "personenbezogene Daten" genannt) umzugehen. Die sich aus der Anmeldung auf dem Videoportal sowie aus der Nutzung der verfügbaren Dienste ergebenden personenbezogenen Daten werden vom Diensteanbieter daher nur erhoben, gespeichert und verarbeitet, soweit dies zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt, oder vom Gesetzgeber angeordnet ist. Der Diensteanbieter wird die personenbezogenen Daten vertraulich sowie entsprechend den Bestimmungen des geltenden Datenschutzrechts behandeln und nicht an Dritte weitergeben.

5.1.2 Hierüber hinaus verwendet der Diensteanbieter die personenbezogenen Daten nur, soweit der Teilnehmer hierzu ausdrücklich eingewilligt hat. Eine vom Teilnehmer erteilte Einwilligung kann er jederzeit widerrufen.

 

6. Haftungsbeschränkung

6.1 Haftungsbeschränkung für unentgeltliche Dienste

6.1.1 Sollten dem Teilnehmer durch die Nutzung von auf dem Videoportal unentgeltlich zur Verfügung gestellten Diensten (einschließlich des Abrufs von kostenlosen Inhalten) ein Schaden entstehen, so haftet der Diensteanbieter nur, soweit der Schaden aufgrund der vertragsgemäßen Nutzung der unentgeltlichen Inhalte und/oder Dienste entstanden ist, und nur bei Vorsatz (einschließlich Arglist) und grober Fahrlässigkeit des Diensteanbieters.

 

6.2 Haftungsbeschränkung für kostenpflichtige Dienste

Im Rahmen der Nutzung kostenpflichtiger Dienste (einschließlich des Abrufs von kostenpflichtigen Inhalten) haftet der Diensteanbieter nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen:

6.2.1 Für Schäden, die durch den Diensteanbieter oder durch dessen gesetzlichen Vertreter, leitende Angestellte oder einfache Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, haftet der Diensteanbieter unbeschränkt.

6.2.2 In Fällen der leicht fahrlässigen Verletzung von nur unwesentlichen Vertragspflichten haftet der Diensteanbieter nicht. Im übrigen ist die Haftung des Diensteanbieters für leicht fahrlässig verursachte Schäden auf die diejenigen Schäden beschränkt, mit deren Entstehung im Rahmen des jeweiligen Vertragsverhältnißes typischerweise gerechnet werden muss (vertragstypisch vorhersehbare Schäden). Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten bzw. einfachen Erfüllungsgehilfen des Diensteanbieters.

6.2.3 Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht im Falle von Arglist, im Falle von Körper- bzw. Personenschäden, für die Verletzung von Garantien sowie für Ansprüche aus Produkthaftung.

 

7. Sonstige Bestimmungen

7.1 Schriftformerfordernis

7.1.1 Sofern in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich etwas Anderes angegeben ist, sind sämtliche Erklärungen, die im Rahmen der Teilnahme an dem Videoportal abgegeben werden, in Schriftform oder per E-Mail abzugeben. änderungen der Kontaktdaten bleiben vorbehalten.

 

7.2 Salvatorische Klausel

7.2.1 Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.

 

7.3 Anwendbares Recht

7.3.1 Diese Nutzungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Außchluss des UN-Kaufrechts (Convention of Contracts for the International Sales of Goods, CISG).

 

7.4 Gerichtsstand

7.4.1 Außchliesslicher Gerichtsstand für alle sich aus diesen Nutzungsbedingungen ergebenden Streitigkeiten ist, soweit eine solche Gerichtsstandsvereinbarung zulässig ist, der Sitz des Diensteanbieters.